EuroDeaf 2015 – Finale der Männer

Datum: 27. Juni 2015
Russland – Türkei 0:4
Türkei entthront Titelverteidiger Russland

Mit der Türkei hat die EuroDeaf 2015 einen würdigen Europameister gefunden. Lediglich im Auftaktspiel gab es mit dem 1:1 gegen Belgien ein Unentschieden.
 
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27
Spiele am 25. Juni 2015:
Stadion SV Linden, 10:00 Uhr
Männer, Spiel um Platz 15: : GRE  -  POL2:4 (1:1)
Zum Ticker
Man of the match
Stadion SV Linden, 13:00 Uhr
Männer, Spiel um Platz 13: : HUN  -  DEN4:5 n.E. (0:0)
Zum Ticker
Man of the match
Rudolf-Kalweit Stadion, 16:00 Uhr
Männer, Spiel um Platz 11: : CRO  -  FRA0:4 (0:2)
Zum Ticker
Man of the match
Beeke Stadion, 19:00 Uhr
Männer, Spiel um Platz 9: : ITA  -  CZE4:1 (2:0)
Zum Ticker
Man of the match
Liveticker präsentiert durch Telekom Deutschland GmbH
90. Minute:
y) Der Schiedsrichter beendet die Partie. Polen kann trotz Unterzahl das Spiel für sich entscheiden. Beide Mannschaften waren die meiste Zeit des Spiels auf einem Niveau. Jedoch wirkte Polen in der letzten viertel Stunde etwas frischer und konnte von zwei individuellen Fehlern der griechischen Hintermannschaft profitieren. Somit beendet Polen die EM auf dem 15. Platz. Griechenland wird 16ter. Weiter geht es hier im Lindener Stadion mit dem Spiel Ungarn gegen Dänemark.

90. Minute:
z) Die Nachspielzeit beträgt 2 Minuten.

88. Minute:
Tor für Polen! Das war wohl die Entscheidung. Nach einer Ecke kommt Borucki im 5 Meterraum an den Ball und hat keine große Mühe ihn im Tor unterzubringen.

86. Minute:
Polen stellt sich trotz der knappen Führung nicht hinten rein sondern spielt weiterhin nach vorne. Der polnische Stürmer kommt aus 16 Metern zum Abschluss der nur Zentimeter über das Tor geht.

85. Minute:
Auch Griechenland wechselt aus. Meraklis geht. Für ihn kommt Touardis.

84. Minute:
Polen wechselt aus. In das Spiel kommt Szalyga. Er ersetzt den Torschützen zum 3:2 Lachowicz.

75. Minute:
Direkt im nächstem Angriff gehen die Polen in Führung. Lachowicz kann die Polen wieder in Führung bringen. Langsam nimmt das Spiel an Fahrt auf.

74. Minute:
Platzverweis für Polen. Nach einem zu starkem und übermotiviertem Einsteigen am griechischem 16 Meterraum muss Bieniak mit Rot vom Platz.

69. Minute:
Ausgleich. Schöne Einzelleistung von Merakles. Er kann sich in der Nähe des 16 Meterraums behaupten und schließt sehenswert aus 12 Metern ins untere linke Eck ab. Der polnische Torwart hat keine Chance an den Ball zukommen.

63. Minute:
Griechenland wechselt zum zweiten Mal aus. Giannopoulos geht und es kommt Tsatsi.

58. Minute:
Direkt im Anschluss dann aber doch das Tor für Polen. Ein zu kurz geratener Rückpass des Griechen Priftis erläuft sich Bieniak. Er umkurvt den Torwart und schiebt ein. Polen geht wieder in Führung.

57. Minute:
Borucki läuft frei auf den griechischen Torwart zu und legt quer. Der Schuss landet aber nur an der Latte. Zudem stand Wrobel zuvor im Abseits.

50. Minute:
Die zweite Hälfte beginnt so wie die erste geendet hat. Beide Mannschaften mit wenig Ideen im Spielaufbau.

46. Minute:
Die zweiten 45 Minuten werden angepfiffen. Die griechische Nationalmannschaft wechselt aus. In der Kabine geblieben ist Tournas. Für ihn kommt Mouklea ins Spiel.

45. Minute:
y) Der Schiedsrichter beendet die ersten 45 Minuten. Bisher neutralisieren sich beide Mannschaften. Es kommt zu wenig Torraumszenen.

45. Minute:
z) Die Nachspielzeit beträgt 1 Minute.

35. Minute:
Das Spiel spielt sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und wird geprägt von Fehlpässen und Missverständnissen. Nur selten kommt eine der beiden Mannschaften vor das gegnerische Tor. Meistens geht nur etwas durch Standardsituationen.

30. Minute:
Erster Wechsel bei Polen. Den Platz verlässt Galazka. Für ihn betritt Bieniak das Spielfeld.

29. Minute:
Tor für Griechenland! Nach einem Freistoß aus halb linker Position kommt Dimopoulos unbedrängt zum Kopfball und macht den Ausgleich.

21. Minute:
Nach einem griechischem Freistoß in die Mauer und dem abgefälschtem Nachschuss taucht Dimopoulos frei vor dem polnischem Tor auf und versenkt den Ball. Jedoch stand er zuvor im Abseits. Somit bleibt es bei der Führung für Polen.

17. Minute:
Tor für Polen. Missverständnis zwischen dem griechischem Torwart und Verteidiger. Borucki nutzt dieses und muss den Ball nur noch einschieben.

14. Minute:
Erster gefährlicher Abschluss der Griechen. Dimopoulos kommt aus 16 Metern zum Schuss aber Orlos hat den Ball im Nachfassen.

8. Minute:
Auch Griechenland mit den ersten Offensivbemühungen doch bisher noch ohne große Torgefahr.

4. Minute:
Polen mit den ersten offensiv Aktionen. Jedoch bringen die ersten beiden Ecken nichts zählbares.

1. Minute:
Der Schiedsrichter pfeift die Partie an.

0. Minute:
x) Die mit roten Trikots auflaufenden Polen beginnen mit folgender Startaufstellung: Orlos - Homa - Ozog - Smigasiewicz - Fas - Wrobel - Galazka - Paczynski - Gajda - Borucki - Lachowicz

0. Minute:
y) Die in blau spielenden Griechen beginnen wie folgt: Stogiannidis - Nikolaidis - Minas - Giannopoulos- Meraklis - Begkai - Magkos - Priftis - Dimopoulos - Avlakiotis - Tournas

0. Minute:
z) Herzlich Willkommen aus dem Lindener Stadion zum Spiel um den 15. Platz der diesjährigen Europameisterschaft der Gehörlosen zwischen Griechenland und Polen. Die heutige Partie wird geleitet von Ricardo Scheuerer. Ihn unterstützen an den Außenlinien Gyorgy Vasas und Tamas Cserni. Vierter Offizieller des Spiels ist Pedro Costa.